Home > Aktuelles

Aktuelles

Aus der Berufsschule hinaus in die Welt

16.01.2020

AusbildungWeltweit, ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), fördert Auslandsaufenthalte für Auszubildende und Bildungspersonal rund um den Globus. Im neuen Jahr treten Neuerungen in Kraft, durch die das Förderprogramm mehr Menschen erreichen kann: Künftig können auch Berufsschulen Förderanträge stellen und Auszubildende in vollzeitschulischen Berufsausbildungen werden förderfähig.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Neue Pflegeausbildung

12.01.2020

Ab 2020 werden die drei bisher getrennten Ausbildungen Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem einheitlichen Berufsbild zusammengeführt. Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann dauert drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es Möglichkeiten die Ausbildung zu verkürzen. Auch eine Ausbildung in Teilzeit (in bis zu fünf Jahren) wird möglich sein.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Gesetz über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung

07.01.2020

Am 1. Januar 2020 ist das Gesetz über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung in Kraft getreten. Neben Änderungen zur Beschäftigungsduldung enthält das Gesetz auch überarbeitete Regelungen zur Ausbildungsduldung. Die Ausbildungsduldung kann zukünftig auch für eine Ausbildung in einem staatlich anerkannten oder vergleichbar geregelten Assistenz- und Helferberuf erteilt werden, wenn im Anschluss eine qualifizierte Ausbildung in einem Mangelberuf absolviert werden soll und hierfür eine Ausbildungszusage vorliegt.

Das Gesetz finden Sie hier.


BIBB Broschüre: Offene Bildungsmaterialien für die Berufsbildung

02.01.2019

Open Educational Resources (OER) werden für die berufliche Bildung zunehmend interessant. Eine nun veröffentlichte Broschüre des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) führt grundlegend in das Thema ein und kann kostenfrei heruntergeladen werden.

Die Broschüre finden Sie hier.


Bericht der Abschlusskonferenz des Projektes "Mitreden-Mitgestalten: Die Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe"

27.012.2019

„Mitreden – Mitgestalten“: Unter diesem Motto stand der ein ganzes Jahr dauernde Dialog- und Beteiligungsprozess zur Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII). Die Ergebnisse wurden am 10. Dezember 2019 bei einer Fachkonferenz diskutiert und bilden den Startschuss für eine Reform des Kinder- und Jugendhilferechts.

Den vorläufigen Abschlussbericht finden Sie hier.


Ausbildungsreport 2019 erschienen

23.12.2019

Das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) hat den Hamburger Ausbildungsreport 2019 vorgelegt. Der Report gibt eine detaillierte Analyse des vorjährigen Ausbildungsmarktes und greift zudem Themen aus der Berufsbildung in der Hansestadt auf.

Der Ausbildungsreport 2019 kann hier abgerufen werden.


Ausbildungsnachfrage sinkt auf neuen Tiefstand

20.12.2019

Laut der BIBB-Analysen zur Entwicklung des Ausbildungsmarktes 2019, ist in Deutschland erstmals die Nachfrage von Jugendlichen nach dualen Ausbildungsplätzen unter die Zahl von 600.000 gefallen. Mit 598.800 jungen Menschen, die entweder einen Ausbildungsvertrag abschlossen - oder noch auf Ausbildungsplatzsuche waren - lag die Nachfrage um 11.200 (- 1,8 %) unter dem Vorjahreswert.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Jugendstrategie der Bundesregierung

16.12.2019

Die Jugendstrategie beschreibt für neun jugendrelevante Handlungsfelder die Ausgangslage, benennt Handlungsbedarfe und führt insgesamt 163 Maßnahmen aller Ressorts auf, die bereits auf den Weg gebracht wurden, die neu ergriffen oder weiterentwickelt werden. Die im Koalitionsvertrag für die 19. Legislaturperiode vorgesehene gemeinsame Jugendstrategie wurde durch die Interministerielle Arbeitsgruppe „Jugend“ unter Federführung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ entwickelt.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Noch immer prägen klassische Rollenbilder die Berufswahl

10.12.2019

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes ist der Männeranteil in vielen technischen Berufen nach wie vor hoch. In der Berufsgruppe Maschinen- und Fahrzeugtechnik betrug der Männeranteil 2018 beispielsweise 89 Prozent. In den eher als "Frauenberufen" geltenden Bereichen wie der Altenpflege oder Kinderbetreuung stieg der Männeranteil leicht, ist aber insgesamt gering mit 16 Prozent in der Pflege und 6,4 Prozent in der Kindertagesbetreuung.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Studie: Wie schätzen Jugendliche ihre Zukunftsaussichten ein?

06.12.2019

Wie blicken junge Menschen in die Zukunft? Wie schätzen sie selbst ihre Fähigkeiten ein? Was fehlt ihnen und wer kann ihnen helfen, fehlende Kompetenzen zu erlernen? Diesen Fragen sind die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und das SINUS-Institut im Rahmen einer repräsentativen Online-Studie nachgegangen. Befragt wurden über 1.100 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 24 Jahren.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Neue "dreizehn" erschienen

03.12.2019

Die 22. Ausgabe der Fachzeitschrift "dreizehn" des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit ist erschienen. Themenschwerpunkt "AUFSTEHEN GEGEN RECHTS! Prävention und Umgang mit Rechtsextremismus in der Jugendsozialarbeit".

Die Zeitschrift finden Sie hier.


Hamburg bekommt eine Berufliche Hochschule

29.11.2019

Im Januar 2020 ist der offizielle Gründungstermin der Beruflichen Hochschule Hamburg (BHH). Damit wird ein neues Ausbildungs- und Studienangebot an den Start gehen, das sowohl eine duale Berufsausbildung als auch ein Bachelor-Studium beinhaltet. Der Lehrbetrieb soll zum Wintersemester 2021/22 starten.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Mobilität für bildungsbenachteiligte junge Erwachsene

26.11.2019

Internationale Mobilitätserfahrungen sind für benachteiligte junge Menschen oft unerreichbar. Ziel des Projektes "Fit in Europe" ist es gerade dieser Zielgruppe Auslandspraktika zu ermöglichen. Worin der Nutzen für die jungen Menschen und der Erfolg dieses Projektes liegt, beschreibt ein Artikel in der aktuellen Ausgabe des Sozialmagazins.

Den Artikel finden Sie hier.


Wer findet eine Ausbildung im Wunschberuf?

22.11.2019

Laut einer Umfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) unter Bewerber/-innen, die eine betriebliche Ausbildungsstelle finden konnten, wird die Mehrheit der Bewerber/-innen (83%) in ihrem Wunschberuf ausgebildet. Vergleiche zwischen verschiedenen Personengruppen zeigen jedoch Unterschiede bei der Realisierung des Wunschberufs.

Die Befragung finden Sie hier.


Studie: "Care Leaver - Stationäre Jugendhilfe und ihre Nachhaltigkeit"

19.11.2019

Welche Faktoren lassen den Übergang in Ausbildung und Beruf von junge Menschen, die einen Teil ihres Lebens in einer stationären Einrichtung der Erziehungshilfe verbracht haben (Care Leaver) gelingen? Die Untersuchung des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen (BVkE) in Kooperation mit dem Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) geht dieser Frage nach und analysiert die langfristige Wirksamkeit stationärer Hilfen.

Die Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse finden Sie hier.


Arbeit mit geflüchteten, traumatisierten jungen Menschen

14.11.2019

Ein neues, kostenloses E-Learning-Programm soll Fachkräfte unterstützen, die mit geflüchteten, traumatisierten Kindern und Jugendlichen arbeiten. In den Kursen werden sowohl theoretisches Wissen zu Trauma und Flucht vermittelt als auch praktisches Handlungswissen in Alltagssituationen geübt. Die Kurse sind der Versuch, kleine Hilfestellungen zu geben, wenn bedarfsgerechte Rahmenbedingungen fehlen.

Ausführliche Informationen zur traumasensiblen Unterstützung für geflüchtete Kinder und Jugendliche und zu den kostenlosen E-Learning-Kursen finden Sie hier.


Ausbildungsbilanz 2019 – Damit berufliche Teilhabe für alle Realität wird

11.11.2019

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre Zahlen zum Ausbildungsstart 2019 vorgelegt. Trotz positiver Gesamtbilanz bleiben viele junge Menschen mit schlechten Startchancen unversorgt. Daher fordern die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) und der Deutsche Caritasverband (DCV) in einem gemeinsamen Positionspapier grundlegende Veränderungen, um allen jungen Menschen einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu ermöglichen.

Das Positionspapier finden Sie hier.


Teilhabe durch Digitalisierung

7.11.2019

Eine Zusammenstellung von Rehadat-Forschung umfasst aktuell 51 Projekte rund um das Thema Teilhabe durch Digitalisierung. Die Projekte zeigen, wie digitale Medien und Technologien die Teilhabe an Arbeit und beruflicher Bildung unterstützen können. Die Sammlung listet die Initiativen samt Inhaltsbeschreibungen und Kontaktdaten auf.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) beschlossen

4.11.2019

Am 1.1.2020 tritt die Novelle des BBiG in Kraft. Wesentliche Neuerungen betreffen u.a. die schrittweise Erhöhung der Mindestvergütung für Auszubildende und die Stärkung und Flexibilisierung der Teilzeitausbildung.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Kultusministerkonferenz bekräftigt Einsatz für Ziele der Agenda Bildung 2030

30.10.2019

Im Rahmen der Kultusministerkonferenz (KMK) am 17. und 18. Oktober in Berlin haben die Kultusminister/-innen der Länder eine gemeinsame Erklärung zur Agenda Bildung 2030 der Vereinten Nationen (SDG 4) verabschiedet. Mit ihrer Erklärung bekennen sich die Länder zu den Zielen der Agenda wie Bildung für nachhaltige Entwicklung, Demokratiebildung, Inklusion, Weiterentwicklung der Lehrerbildung, Stärkung der beruflichen Bildung und Bekämpfung des funktionalen Analphabetismus.

Die Erklärung der KMK finden Sie hier.

Informationen zur Agenda Bildung 2030 finden Sie hier.


Deutschland und Frankreich:
Förderung grenzüberschreitender Mobilität in der Berufsausbildung

25.10.2019

Auf dem von der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer am 8. Oktober in Paris organisierten Deutsch-Französischen Berufsbildungstag, regte Dr. Achim Dercks, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des DIHK, eine gemeinsame Exzellenzinitiative zur Förderung grenzüberschreitender Mobilität in der Berufsausbildung an.

Mehr Informationen finden Sie hier.


IW-Kurzbericht: Jugendarbeitslosigkeit in Europa

21.10.2019

Nach einem Höchststand der Arbeitslosigkeit junger Menschen 2009, sinkt die Arbeitslosenquote der 15- bis 29-Jährigen seit einigen Jahren zusehends. Dies zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

Die Studie finden Sie hier.


18. Shell Jugendstudie "Jugend 2019 - Eine Generation meldet sich zu Wort"

16.10.2019

Die Studie zeigt eine junge Generation, die ihre Interessen und Ansprüche deutlich kommuniziert. Sie prangert gesellschaftliche Missstände an und fordert Veränderungen ein. Sie will ernst genommen werden und an der Gestaltung ihrer Zukunft mitwirken. Gleichwohl sind Jugendliche mit ihrer Lebensituation insgesamt zufrieden und glauben daran, dass es in Deutschland gerecht zugeht. Sie blicken überwiegend optimistisch in ihre persönliche und gesellschaftliche Zukunft.
Die Studie stützt sich auf eine repräsentativ zusammengesetzte Stichprobe von 2.572 Jugendlichen im Alter von 12 bis 25 Jahren, die zu ihrer Lebenssituation, ihren Einstellungen und Orientierungen befragt wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier.


BIBB Jahresbericht 2018

14.10.2019

Der BIBB-Jahresbericht 2018 informiert mittels ausgewählter Daten, Analysen und Programme über die Entwicklung der beruflichen Bildung des letzten Jahres.
Die Analyse des Ausbildungsmarktes zeigt beispielsweise, dass das Interesse an dualer Berufsausbildung bei jungen Männern im Vergleich zu den Vorjahren weiter anstieg, während die Ausbildungsplatznachfrage bei jungen Frauen auf einen historischen Tiefstand fiel.

Den Jahresbericht finden Sie hier.

 

Update Jugendarmut 2019

11.10.2019

Der Weg in das Erwachsenenleben und die Übergänge in Selbständigkeit sind für junge Menschen, die nicht auf eine entsprechende Unterstützung ihrer Familie zurückgreifen können, äußerst riskant: 51,5 % aller alleinstehenden Jugendlichen und 56 % aller alleinstehenden jungen Erwachsenen sind von Armut bedroht. Damit Engagierte im Kampf gegen Jugendarmut den Durchblick behalten, hat die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) aktuelle Zahlen und Fakten in einem Update Jugendarmut 2019 zusammen getragen.

Die Veröffentlichung finden Sie hier.


Vielfalt in der beruflichen Bildung - Betriebliche Ausbildung von Geflüchteten erfolgreich gestalten

09.10.2019

Akteure/-innen der (betrieblichen) Aus- und Berufsbildung finden in der Broschüre konkrete Ideen und Konzepte, die unmittelbar in den Ausbildungsalltag übertragen werden können. Sie bietet einen komprimierten Überblick zur Umsetzung einer heterogenitätssensiblen Ausbildung. Herausgegeben wurde die Broschüre vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Die Veröffentlichung finden Sie hier.


Broschüre: "In gemeinsamer Verantwortung - Jugendhilfe und Jobcenter fördern zusammen schwer erreichbare Jugendliche"

07.10.2019

In der Veröffentlichung des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit werden sieben Praxisbeispiele dargestellt, die für eine gemeinsame Förderung schwer zu erreichender junger Menschen durch Jobcenter und Jugendhilfe stehen.

Die Broschüre finden Sie hier.


Broschüre: Aktuelle Handlungsfelder in der Ausbildungsförderung

04.10.2019

Die Veröffentlichung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) informiert über aktuelle Maßnahmen und gesetzliche Regelungen der Ausbildungsförderung.

Die Broschüre finden Sie hier.


Ausbildungsreport 2019 der DGB-Jugend erschienen

30.09.2019

Themenschwerpunkt des diesjährigen Ausbildungsreportes ist "Digitalisierung - Ausbildung 4.0". Rund 80 Prozent der Befragten geben an, dass Digitalisierung und Automatisierung in ihrer Ausbildung wichtig sind, aber nur 54 Prozent sehen sich während ihrer Ausbildung gezielt darauf vorbereitet, digitale Technologien auch zu nutzen.
An der repräsentativen Befragung haben sich 16.181 Auszubildende aus den laut Bundesinstitut für Berufsbildung 25 häufigsten Ausbildungsberufen beteiligt.

Die gesamten Ergebnisse finden Sie hier. 


OECD-Studie "Bildung auf einen Blick 2019" OECD-Indikatoren

27.09.2019

Die jährlich erscheinende Publikation der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bietet umfassende Informationen zum Stand der Bildung weltweit. Ein Indikator untersucht z.B. den Übergang vom (Aus-)Bildungssystem zum Erwerbsleben: Wo sind die 15- bis 29-Jährigen von heute?

Die Studie finden Sie hier.


Doku der Fachtagung "Schulabsentismus - alternative Wege zum Schulabschluss"

25.09.2019

Die Dokumentation zeigt Beispiele für Angebote, die angesichts von Schulabsentismus alternative Wege zum Schulabschluss bieten. Sie schildert warum Alternativen zur Erreichung eines Schulabschlusses gelingen können und welche Erkenntnisse daraus für präventive Strategien in der Schulsozialarbeit nutzbar sind.

Veranstaltet wurde die Tagung im Mai 2019 von der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) und IN VIA Deutschland im Netzwerk der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS).

Die Dokumentation finden Sie hier.


Ländermonitor berufliche Bildung 2019

23.09.2019

Obwohl es einen stetigen Anstieg offener Ausbildungsstellen gibt, ist die hohe Zahl unversorgter Bewerber nahezu gleichbleibend. Der diesjährige Ländermonitor der Bertelsmann Stiftung zeigt dafür Gründe auf und beleuchtet die Situation der beruflichen Bildung in den 16 Bundesländern. Erstellt wurde die Veröffentlichung von der Universität Göttingen und dem Soziologischen Forschungsinstitut in Göttingen, gefördert von der Bertelsmann Stiftung.

Die Zusammenfassung der Ergebnisse des Ländermonitors 2019 finden Sie hier.


Studie "Jung! Digital! Sozial? Erklärungsfaktoren für Online-Sozialkompetenzen im Kindes- und Jugendalter"

20.09.2019

Die neue Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI), gefördert von der Vodafone Stiftung, untersucht erstmals differenziert wie sozial kompetent sich Jugendliche online verhalten und durch welche Faktoren ihr Verhalten beeinflusst wird.

Die Publikation finden Sie hier.


Impulspapier: Virtuelle Jugendberufsagenturen

16.09.2019

Die Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT) plädiert im ersten Teil ihrer Veröffentlichung für den virtuellen Ausbau der Jugendberufsagenturen unter besonderer Berücksichtigung von sozial benachteiligten und/ oder individuell beeinträchtigten jungen Menschen. Der zweite Teil der Veröffentlichung gibt Handlungsempfehlungen für die Ausgestaltung virtueller Jugendberufsagenturen.

Das "Impulspapier Teil I - eine fachpolitische Perspektive" finden Sie hier.

Das "Impulspapier Teil II - Handlungsempfehlungen für die Praxis" finden Sie hier.


Doku der Fachtagung "Integration von Geflüchteten und Neuzugewanderten in Ausbildung und Arbeitsmarkt - Ein Zwischenfazit"

11.09.2019

Welche Ansätze sich bei der Integration von Geflüchteten und Neuzugewanderten bewährt haben und was künftig noch verbessert werden kann, darüber diskutierten die Teilnehmenden der Fachtagung, die am 25.7.2019 in Bad Godesberg stattfand. Veranstalter war die Servicestelle Bildungsketten im Bundesinstitut für Berufsbildung.

Die Dokumentation finden Sie hier.


Jugendförderung und Digitalisierung - Lebenswelt der Jugendlichen erfordert bedarfsgerechte Angebote

07.09.2019

Mit der Broschüre "In digitalen Welten bewegen" legt das LVR-Landesjugendamt Rheinland Leitgedanken zur Digitalisierung in der Jugendförderung vor. Thematisiert werden die Perspektiven von Kindern und Jugendlichen, Fachkräften, Einrichtungen und Trägern. Es gibt Hinweise zum Umgang mit dem Datenschutz sowie Tipps & Links.

Die Broschüre finden Sie hier.


Bericht zur Fachveranstaltung "Psychische Auffälligkeiten bei jungen Erwachsenen unter 25 Jahren"

03.09.2019

Die Veranstaltung des ESF-Projekts "CatchUp - psychologische Unterstützung" fand am 21. Mai 2019 in Hamburg statt und diente zum einen der Vorstellung der Projektergebnisse und zum anderen dem fachlichen Austausch zum Thema. Das ESF-Projekt richtet sich an nicht mehr schulpflichtige junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, die sich im Regelsystem der Jugendberufsagentur bzw. der Hamburger Trägerlandschaft befinden und bei denen psychische Auffälligkeiten festgestellt wurden.

Den Bericht finden Sie hier.


HIBB-Jahresbericht 2018

30.08.2019

Der Bericht des Hamburger Instituts für Berufliche Bildung (HIBB) bilanziert die geleistete Arbeit des HIBB und fasst die bildungspolitischen Schwerpunkte des Jahres zusammen, wie zum Beispiel die Inklusion in der beruflichen Bildung und die Sicherung des sozialpädagogischen Fachkräftenachwuchses.

Den Bericht finden Sie hier.


Dokumentation der Fachtagung "Lernort gestalten - Zukunft sichern. Digitalisierung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten"

27.08.2019

Auf der Fachtagung im Juni 2019 in Berlin zeigte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und Bildungsstätten aus Handwerk, Industrie und Agrarwirtschaft, wie Ausbildungskonzepte und Lernumgebungen im digitalen Wandel gestaltet werden können.

Die Online Dokumentation ist hier abrufbar.


Studie "Berufsbildung für eine digitale Arbeitswelt"

23.08.2019

Die Veröffentlichung von Prof. Dr. Dieter Euler und Prof. Dr. Eckart Severing untersucht, vor welche Herausforderungen die Digitalisierung die Berufsbildung stellt und in welcher Weise sie Ziel, Inhalt und Methode des beruflichen Lernens beeinflusst.

Die Studie finden Sie hier.


Dokumentation der Fachtagung "Jugendberufsagentur in Berlin, Bremen und Hamburg"

20.08.2019

Die zweitägige Veranstaltung, die im Mai diesen Jahres stattfand, wurde von den Ländern Berlin, Bremen und Hamburg ausgerichtet. Es gab einen länderübergreifenden Austausch zum aktuellen Stand, zu Erfahrungen, Perspektiven und Herausforderungen der Jugendberufsagenturen.

Die Dokumentation finden Sie hier.


Magazin "Menschen. Inklusiv leben": Zusammen arbeiten

16.08.2019

Im Fokus der aktuellen Ausgabe 1/2019 des Magazins der Aktion Mensch steht der Übergang Schule-Beruf. Wie kann der Übergang in einen passenden Beruf auch bei Jugendlichen gelingen, die aufgrund einer Behinderung schlechte Chancen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt haben? Umfassend und aus unterschiedlichsten Perspektiven werden die vielen Facetten des Übergangs von der Schule in Ausbildung und Beruf beleuchtet. Das Heft berichtet über bewährte und neue Projekte, Praxisbeispiele, vermittelt Hintergrundwissen und bietet Tipps sowie Serviceinformationen zum Thema.

Das Magazin finden Sie hier.


Veröffentlichung: "Deutliche Unterschiede im Ansehen dualer Ausbildungsberufe in Deutschland"

12.08.2019

Das gesellschaftliche Ansehen der 25 am stärksten besetzten dualen Ausbildungsberufe in Deutschland unterscheidet sich zum Teil deutlich. Dies zeigen erste Ergebnisse einer noch laufenden Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität (TU) Braunschweig.

Die Vorabveröffentlichung finden Sie hier.


Ausländerbeschäftigungsförderungsgesetz

09.08.2019

Am 1. August 2019 ist das neue Gesetz in Kraft getreten. Damit können viele Geflüchtete erstmals an Integrations- und Berufssprachkursen teilnehmen. Zudem wird der Zugang zur Ausbildungsförderung für Ausländerinnen und Ausländer stark ausgeweitet. Insbesondere die Qualifizierung junger Geflüchteter soll so gestärkt werden, um ihnen bessere Chancen auf Integration in Arbeit zu geben.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Die Stellungnahme des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit zum Gesetz finden Sie hier.


Hamburgs Schulen bei Digitalisierung auf Platz 1

07.08.2019

Wie eine aktuelle Auswertung des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) zeigt, liegen Hamburgs Schulen bei der Digitalisierung deutschlandweit vorne. 444 von 480 Hamburger Schulen verfügen bereits jetzt über einen Breitbandanschluss, das sind 91,2 Prozent. Bei den 360 staatlichen Schulen haben sogar 100 Prozent einen Breitbandanschluss. Und die Digitalisierung der Hamburger Schulen läuft weiter auf Hochtouren.

Mehr Informationen finden Sie hier.


Interview mit Prof. Dieter Euler zu Fragen des Übergangsbereiches

05.08.2019

Was unterscheidet die Kompetenzniveaus der Jugendlichen, die direkt eine Ausbildung beginnen, von denen der jungen Menschen, die in den Übergangsbereich münden? Was sind Kriterien für Bildungsangebote, von denen junge Menschen wirklich profitieren können?

Diese und andere Fragen beantwortet der Pädagoge Prof. Dieter Euler in einem Interview mit der Redaktion der überaus - Fachstelle Übergänge in Ausbildung und Beruf.

Das Videointerview finden Sie hier.